Referenzen

"Herr Kai Ludwigs führt als Kooperationspartner seit 2007 erlebnispädagogische Bildungsseminare für TeilnehmerInnen des Freiwilligen Sozialen Jahres beim Paritätischen Wohlfahrtsverband Bayern durch. Seine langjährige Erfahrung als Erlebnispädagoge sowie mit der Zielgruppe der Freiwilligen spiegelt sich in einem professionellen und nachhaltigen Seminarangebot wider. Ziel des „erlebnispädagogischen Seminars für FSJ’ler“ ist es die Gruppe von Freiwilligen -die zum Zeitpunkt der Veranstaltung bereits 2-3 Seminarwochen (je 5 Tage) gemeinsam erlebt haben- in ihrer Teamfähigkeit zu stärken. Eigene Grenzen kennen lernen, Selbsterfahrung, Förderung des Konfliktmanagements und Stärkung der eigenen Persönlichkeitsentwicklung stehen hierbei im Vordergrund. Herr Ludwigs agiert zusammen mit der pädagogischen Gruppenleitung der FSJ-Gruppe und seinen Praktikanten als Team. Durch diese Kompetenzsynergien, ist die Gruppe optimal betreut. Das Programm und die Durchführung der erlebnispädagogischen Elemente liegen ganz in der Hand von Herrn Ludwigs. Für die Betreuung der Gruppe und die nachhaltige Entwicklung der Erfahrungen über das Seminar hinaus ist die Gruppenleitung zuständig. Beide Bereiche greifen ineinander und werden durch die implementierte Zusammenarbeit und den regen Austausch von Herrn Ludwigs und der Gruppenleitung sowohl prozess- als auch situationsorientiert an die jeweilige Gruppe angepasst. Er leitete Seminare methodisch anspruchsvoll und kreativ. Hierbei ist vor allem Herr Ludwigs breite Angebotspalette (Erfahrungen in der Höhle, auf dem Wasser, im Hochseilgarten, beim Klettern, im unmittelbaren Umfeld…) und Methodenvielfalt (Problemlösungsaufgaben, Kooperationsübungen, Konstruktionsaufgaben, Vertrauensübungen, Selbsterfahrungsübungen,…) sowie Theorieinputs ( Thoman-Rieman-Persönlichkeitsmodell, Gruppenphasen nach Stahl,…) hervorzuheben. Durch die Kombination von diesen Erfahrungselementen und theoretisch fundiertem Hintergrundwissen ist den Teilnehmenden eine ganzheitliche Auseinandersetzung ermöglicht. Sein Umgang mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen im FSJ war von Respekt und Vertrauen geprägt. Es gelang Herrn Ludwigs immer wieder unterschiedliche Interessen zu vereinen und schwierige Gruppensituationen konstruktiv im Sinne aller Beteiligten zu gestalten. Seine fachlich fundierten Fähigkeiten kompetenter Gruppensteuerung und seine Offenheit zum Kompetenzaustausch im Team ermöglichten die Bewältigung dieses Prozesses. Herr Ludwigs bewies in seiner Arbeit großes Engagement, Flexibilität und Kreativität. Aufgrund seiner sehr guten fachlichen Kenntnisse und Fertigkeiten erfüllte er seinen Auftrag kompetent, strukturiert und stets zu unserer vollsten Zufriedenheit. Aufgrund dieser Erfahrung empfehle ich die Zusammenarbeit mit Herrn Kai Ludwigs. Für die gelungenen Seminare danke ich ihm und strebe auch weiterhin eine enge Kooperation mit ihm und Baltic Team Projekte an". 
(München, 14.12.2011 Sofie Engl Dipl. Sozialpädagogin (FH)) 


"Während der FSJ-Seminarwoche "Erlebnispädagogik" habe ich Kai Ludwigs als einen offenen, kompetenten und sympathischen Trainer erlebt, der sehr gruppenorientiert arbeitet. Sein Programm passte er stets auf die jeweilige Gruppensituation an und wählte jede Übung gezielt aus. Seine ruhige, gelassene und souveräne Art half den Freiwilligen eigene Ängste zu überwinden und Neues auszuprobieren. Besonders gut fand ich das ausgewogene Verhältnis zwischen "Theorie" und Praxis. So lernten die Freiwilligen nicht nur anhand von Kooperationsübungen, im Hochseilgarten, im Kanu und in der Höhle ihre Stärken und Grenzen kennen, sondern erfuhren auch viel über Kommunikation, Feedback und Persönlichkeitsmodelle. Die intensiven und persönlichen Übungen und Reflexionen brachten die Freiwilligen zum Nachdenken über ihr eigenes Verhalten und verschärften ihren Blick für Andere. Gemeinsam Erfolge zu erleben und Ziele zu erreichen stärkte sie als Gruppe. Selbst einige Wochen später - während eines anderes Seminars - berichteten sie über viele Erfahrungen und über ihre Gedanken z.B. bezüglich des in der Woche vorgestellten Persönlichkeitsmodells. Viele waren stolz auf sich Unbekanntes ausprobiert und gemeistert zu haben. Einer von ihnen sagte: "Allein für dieses Seminar hat es sich gelohnt, dass ich ein FSJ gemacht habe." Hervorzuheben ist also nicht nur der Spaß, den die Freiwilligen während der Woche hatten, sondern auch die Nachhaltigkeit ihrer Erfahrungen. Die Wochen haben allen Freiwilligen super gefallen und bleiben in positiver Erinnerung. Ich als Gruppenleitung habe mich in der Zusammenarbeit mit Kai sehr wohl gefühlt. Schon im Vorfeld liefen alle Absprachen sehr unkompliziert und zuverlässig und auch während der Woche war ein enger Austausch stets gegeben. Ich konnte viele bereichernde Erfahrungen für mich persönlich und beruflich mitnehmen und von seiner Art als Trainer lernen. Auch meine Kolleginnen, die zum Teil schon seit einigen Jahren sehr gut mit Kai zusammenarbeiten, sind alle sehr begeistert von seiner fachlichen und persönlichen Art als Erlebnispädagoge. Auch sie werden mit ihrer nächsten FSJ Gruppe wieder mit ihm nach Kehlheim fahren. Ich bedanke mich ganz herzlich - auch im Namen meiner Kolleginnen - bei Kai Ludwigs für die wirklich gelungenen Seminare und freue mich schon sehr auf unsere nächsten Wochen in 2011!" 
(Dorothee Eggers FSJ Gruppenleitung)


"Seit 2008 kenne ich Kai Ludwigs und vielseitiges erlebnispädagogisches Angebot, das mich und die Gruppe an TeilnehmerInnen im Freiwilligen Sozialen Jahr, die ich begleite stets aufs Neue begeistert. Die Ausgewogenheit von Praxis und Theorie, sowie der Transfer ins Alltagssituationen wie Arbeitsleben, Familie usw. überzeugen mich, das die gemachten Erfahrungen nicht nur "Abenteuer" sind, sondern den Jugendlichen und jungen Menschen auch nachhaltige Lernerfahrungen machen und ihre Persönlichkeiten ( oder persönlichen Kompetenzen) gestärkt werden. Ein wesentlicher Punkt im FSJ!Fachliche und persönliche Kompetenz, viel Humor und ein breites Methodenspektrum, sowie die Bereitschaft mit mir als FSJ-Gruppenleitung das Programm individuell auf die Gruppe abzustimmen, veranlassen mich zum vierten mal bei Baltic Team Projekte zu buchen. Ich freue mich darauf!" 
(Sabine Kelkel (Dipl. Sozialpädagogin)) 


"Eine Buchung des Baltic Teamprojekts kann ich nur empfehlen. Den Schülern macht der Tag unheimlich viel Spaß. Es ist für jedes Kind etwas Passendes dabei: ruhige, laute, "wilde", sportbetonte, leise Spiele... Der soziale Aspekt beim Lernen kommt natürlich auch nicht zu kurz. Für die Lehrkräfte ist es ebenfalls ein kurzweiliger Tag ohne Stress Die Mitarbeiter des Baltic Teamprojekts sind geschult im Umgang mit Kindern und sind ausgesprochen gut organisiert. Es entsteht kein Leerlauf, keine Unruhe. Die Absprachen sowohl im Vorfeld als auch während des erlebnispädagogischen Tages werden unkompliziert über Email getroffen und dann auch auf jeden Fall zuverlässig eingehalten. Das erleichtert die Arbeit für uns Lehrkräfte doch sehr. Für meinen nächsten Schullandheimaufenthalt plane ich die Zusammenarbeit mit dem Baltic Teamprojekt auf alle Fälle wieder ein."" 
(Edeltraud Fischer, GS Burmesterstraße) 

"Excalibur - das Teamtraining: Wir haben im Schullandheim mit zwei großen 5. Klassen am Ganztagesprogramm teilgenommen und waren alle begeistert. Bei Planung, Vorbereitung und Organisation richtete das Team sich nach unseren Wünschen, alle Absprachen im Vorfeld (problemlos und schnell per e-mail) wurden genau eingehalten und reibungslos umgesetzt. Was uns am meisten beeindruckt hat: der Schwerpunkt des Programms, die gemeinsame Erstellung eines Regelwerks zum Arbeiten in der Gruppe, wurde nicht nur anschaulich und altersgerecht vermittelt. Die Regeln für Gruppenarbeit konnten wir vielmehr direkt für den Unterricht übernehmen und seither vielfach anwenden. Die Klassen haben also nicht nur einen spannenden und abwechslungsreichen Tag erlebt (Entlastung der Lehrkräfte und Rollentausch inklusive), sondern dauerhaft profitieren können. Klare Anweisungen, selbstständige Projektleiter und gute Nachbesprechung rundeten die kompetente erlebnispädagogische Arbeit des Teams ab." 
(Scho/Bollwein, Sophie-Scholl-Gymnasium, 2009) 

"Das Programm von Kai und seiner Kollegin war ein echtes Erlebnis für uns. Die Schüler hatten großen Spaß an den reizvollen und motivierenden Spielaufgaben und erhielten oftmals sehr interessante Einblicke in gruppendynamische Prozesse. Sehr empfehlenswert." 
(M. Maurer, Hauptschule an der Reichenaustraße) 

"Das Team bescherte unseren Klassen in Ambach einen abwechslungsreichen und spannenden Tag. Eine nette Rahmengeschichte führte unsere Kinder in den erlebnispädagogischen Tag ein, professionelle Anleitung zeigte ihnen, wie wichtig Zusammenhalt und Kooperation sind. Verschiedene Spiele ließen keine Langweile aufkommen und garantierten, dass sich jeder einbringen konnte. Die Kinder erlebten und erkannten Vieles und wir als Lehrkräfte waren an einem Tag entlastet. Das Angebot ? Excalibur" von Baltic Teamprojekt ist jederzeit zu empfehlen." 
Mit freundlichen Grüßen Verena Elvers und Carolin Lares, GS an der Dieselstraße, 2009 

Und eine Rückmeldung aus einem Training mit FSJ'lern: 

"Lernen mal anders! Wie kommuniziere ich gut mit anderen, wie lerne ich richtig streiten, was bedeutet Feedback und was hat das alles mit einem Eisberg zu tun? Das alles und noch viel mehr haben die Freiwilligen in einer Woche Erlebnispädagogik mit euch gelernt. In Kooperationsübungen, im Hochseilgarten, im Kanu und in der Höhle konnten die TeilnehmerInnen ihre Stärken erkennen, über ihre Grenzen gehen, gemeinsam Erfolge erleben und Ziele erreichen. Dies war nur durch die kompetente und sympathische Anleitung möglich. Auch wenn es nicht mehr weiter ging, hattet ihr immer die richtigen Worte. Die Mischung aus Theorie und Praxis fand ich sehr gelungen. Ich als Leitung fühlte mich sehr wohl, da das Programm und die Zielsetzung im Vorfeld abgesprochen wurden und ein regelmäßiger Austausch während der Woche stattfand. Die Wochen waren immer ein voller Erfolg, die Rückmeldungen der Freiwilligen toll, auch wenn es mal regnete. Manche wussten gar nicht, was für Durchhaltevermögen sie haben. Bei euch konnten viele über sich hinaus wachsen und dafür danke ich euch, auch für die gute Zusammenarbeit!" 
Marion Fuchs, 2009 (Gruppenleitung für das Freiwillige Soziale Jahr, Paritätischer Wohlfahrtsverband) 

Von einem Teamtraining im Sommer 2009: 

"Gemeinsam Grenzen erleben und mit neuer Stärke in Zukunft Die Damenfußballmannschaft des FC Forstern ging in der Saisonvorbeitung einen neuen Weg und absolvierte ein 2 tägiges Outdoorwochenende. Unter der hervorragenden Leitung von Kai wurde unsere Teamfähigkeit neu entwickelt. In den Gruppensitzungen konnten unter dieser professionellen Leitung, Probleme, ängste und neue Ziele sehr gut besprochen und analysiert werden. Es waren sehr offene und informative Gespräche. Im Hochseilgarten und bei weiteren Aktionen wurde das Gruppengefühl neu gestärkt und jede Einzelne konnte ihre Grenzen austesten. Wir gehen daher mit dem Motto "Nur gemeinsam sind wir Stark" in eine hoffentlich erfolgreiche Saison." 
Die Damen des FC Forstern und der Trainer sagen Danke

Über eine einwöchige erlebnispädagogische Fortbildung:

"Es war inhaltlich und technisch einwandfrei. Die Qualität der Fortbildung und die Kompetenz des Referenten war optimal. Ich würde mir wünschen, dass in anderen Fortbildungen genau so viel Wert auf die Anwendbarkeit und den Nutzen in der Arbeit gelegt wird.
Ein weiterer zentraler Punkt waren für mich die sehr intensiven und persönlichen Übungen und Reflexionen. Nicht nur die klassischen erlebnispädagogischen und gruppendynamischen Übungen, sondern diese gezielten und detaillierten Aufgaben, die sehr viel Erfahrung und Sensibilität des Referenten voraussetzen.
Ich gebe in allen Kategorien die Note eins."
(A. Lindinger, Leiter eines Jugendzentrums in Regensburg)

Weitere Stimmen zu von uns durchgeführten Fortbildungen:
"Ich wünsche mir für die nächste Fortbildung, dass sie ebenso aufrüttelnd wird, mit einem genauso gelungenen Mix kompetenter Vermittlung pädagogischer Kenntnisse und technischer Souveränität."
(G.W., Halle)

"Die Fortbildung unterscheidet sich stark von anderen. Gut, dass ich sie mitgemacht habe. Die Qualität und die Kompetenz des Referenten beurteile ich mit eins."
(W.S., Berlin)

"Die Vermittlung von Praxis und Theorie war bemerkenswert. Die Fortbildung war sowohl für meine Arbeit im Team als auch für mich persönlich wichtig."
(C.F., Bremen)

Über erlebnispädagogische Tage mit Schulklassen:

"Das Programm wurde sehr souverän, einfühlsam und schülerorientiert geleitet. Die Bausteine (Schwitzhütte und Hochseilgarten) waren einfach super. Die Zusammenarbeit zwischen den Schülern wurde sehr gefördert."
(Gabi Adehammer, Realschule Burglengenfeld)

"Sie haben es verstanden, ALLE Schülerinnen zu motivieren und für Neues zu begeistern. Viele haben gelernt "über den eigenen Schatten" zu springen, Ungewohntes anzugehen, aber auch Teamgeist zu entwickeln - und das - dank Euch - in überraschend kurzer Zeit!"
(Lehrerin, 5. Klasse einer Mädchenrealschule)

"Mir hat die Einbeziehung der Lehrkräfte und die Gesprächsbereitschaft der Teamer sehr gut gefallen."
(Lehrer, Realschule in Erding)

"Super fand ich die Freundlichkeit, Ruhe und die gelassene Ausstrahlung, andererseits aber auch das konsequente Trainerverhalten."
(Lehrer, Realschule München)

"Man hätte den Tag nicht besser gestalten können. Herzlichen Dank!"
(Lehrerin einer Realschule in Eichstätt)

Die Schülerinnen und Schüler:

"Die glühenden Steine, der Dampf, das Feuer. Und das haben wir alles selbst gemacht."
(Schwitzhütte)

"Es war auch gruselig. Aber die anderen haben mir geholfen und dann wurde es richtig lustig."
(Höhle)

"Eigentlich wollte ich gar nicht, dann war es total schön, dass ich mich auf die anderen verlassen konnte."
(Seilgartenprogramm)

"Erst war es eine ganz schöne überwindung Leute anzusprechen. Dann hat's total Spaß gemacht."(Stadtralley)

"Es war einfach geil!"
(Schwitzhütte)


Und über unsere Familienprogramme:

"Vielen herzlichen Dank an das Baltic-Team Gabi und Kai für die wirklich gelungenen Tage in der JH Kehlheim. Euer Spass an der Sache hatte uns innerhalb kürzester Zeit angesteckt und ihr wart in der Lage eine Gruppe von untereinander fremden Menschen (Kinder + Erwachsene) zu einem festen Team zu vereinen. Hierzu trugen sicher zum einen eure klever durchdachten Spiele und Abenteuer, als auch Eure nette Ausstrahlung bei. Mein (sicher etwas verwöhnter) 9jä:hriger Sohn Joshua spricht immer wieder von dieser Urlaubswoche mit Euch - und das soll was heißen!!!
Also: weiter so und nochmals vielen Dank. Sicher werden wir noch die eine oder andere Veranstaltung beim Baltic-Team buchen.
Gern würde ich jetzt noch etwas besonders Tolles hervorheben, aber je mehr ich darüber nachdenke, komme ich zu dem Entschluss, dass ich im Grunde nicht das Eine über das Andere stellen möchte: alles war echt supi."
Joshua und Marc Falkenhain

 

 



Eine Liste der Schulen, für welche wir in den Schullandheimen Ambach, Jettenbach, Krainsberger Hof, Maxhütte und Seeheim arbeiten durften:

 

  • Grundschule Stuntzstraße München
  • Grundschule an der Gudrun - Bäumer - Straße München
  • Grundschule an der Dieselstraße München
  • Grundschule an der Werdenfelsstraße München
  • Grundschule an der Rothpletzstraße München
  • Grundschule am Pfanzeltplatz München
  • Grundschule am Canisiusplatz München
  • Grundschule Ernst - Reuter - Straße München
  • Grundschule an der Burmesterstraße München
  • Grundschule an der Gebelestraße München
  • Grundschule Tumblingerstraße München
  • Grundschule an der Klenzestraße München
  • Montessorischule Dachau
  • Grundschule Baldham
  • Adalbert - Stifter - Realschule München
  • Herzog - Tassilo - Realschule München
  • Salvator - Realschule München
  • Joseph - von - Fraunhofer - Realschule München
  • Realschule Neuhaus Neuhaus
  • Artur - Kutscher - Realschule München
  • Anne - Frank - Realschule München
  • Balthasar  Neumann Realschule München
  • Rudolf Diesel  Realschule München
  • Hauptschule an der Reichenaustraße München
  • Hauptschule an der Wittelsbacherstraße München
  • Hauptschule an der Ichostraße München
  • Mittelschule an der Guardinistraße München
  • Adolf - Weber - Gymnasium München
  • Elsa - Brandström - Gymnasium München
  • Klenzegymnasium München
  • Werner - von - Siemens - Gymnasium München
  • Sophie - Scholl - Gymnasium München
  • Maximiliansgymnasium München
  • St.Anna - Gymnasium München
  • Wittelsbacher Gymnasium München
  • Louise  Schröder  Gymnasium München

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Baltic Teamprojekte

Hier finden Sie uns

Baltic Teamprojekte
Bonifatiusweg 40
93049 Regensburg

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

0941 - 307 420 28

oder

0160 - 982 866 93

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.